Für die Wärme- und Mobilitätswende

Seinen Strombedarf deckt Schleswig-Holstein schon jetzt fast vollständig mit Wind- und Sonnenenergie. Um auch Heizungen und Fahrzeuge auf erneuerbarer Basis zu betreiben, muss der Strom- mit dem Wärme- und Mobilitätssektor gekoppelt werden, zum Beispiel durch die Herstellung von Wasserstoff durch Wasser-Elektrolyse mit Hilfe von Wind- oder Sonnenstrom. Wasserstoff ist ein ungiftiges Gas und lässt sich speichern, zur Wärme-Erzeugung verbrennen oder als Energiequelle in Brennstoffzellen-Fahrzeugen verwenden.

EE.SH engagiert sich bei der Umsetzung der Wasserstoff-Strategie der Norddeutschen Bundesländer.

Hier finden Sie die Wasserstoff-Strategien der Bundesregierung und der Europäischen Union.

In Schleswig-Holstein informiert die Landeskoordinierungsstelle Wasserstoff über aktuelle Projekte und Fördermöglichkeiten bei der Produktion von Wasserstoff mit Hilfe von erneuerbarem Strom:

wasserstoffwirtschaft.sh/de/home

Elektrolyse-Einheit. Foto: hopsalka/ Fotolia.com

Veranstaltungen

Meldungen

Cookie-Einstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Sie entscheiden, welche Cookies und externen Komponenten Sie zulassen oder ablehnen. Technisch notwendige Cookies werden auch bei der Auswahl von ablehnen gesetzt. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen auch in unseren Datenschutzinformationen