Hannover Messe 2018 - GP JOULE CONNECT

25.04.2018

Hannover Messe 2018 - GP JOULE CONNECT

GP JOULE CONNECT bietet für den Umstieg auf Elektromobilität Hardware, Software und Erfahrung aus einer Hand - Optimal gesteuerte Ladeinfrastruktur ist der Schlüssel zu wirtschaftlicher und komfortabler E-Flottenlösung.

Als echter Sektorenkoppler bietet GP JOULE Unternehmen, die auf E-Mobilität umsteigen wollen, ökonomisch wie ökologisch relevanten Mehrwert. Die mehrjährig praxiserprobte und systematische Lade-Infrastruktur für E-Flotten, bestehend aus Hardware, Software und Services, überzeugt in vielerlei Hinsicht. Die Struktur bietet einen hohen Nutzerkomfort bei optimierten Energiekosten und eine hohe Automatisierung in der Administration und im Rechnungswesen.

Die Hardware besteht aus AC- und DC-Ladestationen am Standort des Kunden mit einem zentralen Schaltschrank, persönliche Ladepunkte bei Mitarbeitern zu Hause und RFID-Zugangsmedien. "Eine an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Fahrer angepasste Ladegeschwindigkeit führt zu einer optimalen Ausnutzung des Netzanschlusses: Wer das Auto am dringendsten braucht, hat als erstes einen vollen Akku.", erklärt Ove Petersen, Mitgründer uns Geschäftsführer von GP JOULE.

Eine Anbindung der Ladeinfrastruktur an die "CONNECT-Cloud" macht Überwachung und Administration der Ladevorgänge einfach. Erfolgen Ladevorgänge außerhalb des Unternehmens an einer der Ladesäulen des Netzwerkes, so werden diese automatisch registriert und verbucht. Eine Karte oder ein Chip (nach Kundenwunsch) funktioniert wie die konventionelle Tankkarte.

Das Ladenetzwerk von GP JOULE besteht aus über 7.000 Ladepunkten in ganz Deutschland. Kunden können sich in den GP JOULE Standorten (S-H, Bayern) von der Leistungsfähigkeit überzeugen. Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert GP JOULE seine E-Flottenlösung in der Halle 27 auf seinem Stand K50.

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)