Potenzial biogener Roh- und Reststoffe

Um innovative Produkte aus biogenen Roh- und Reststoffen geht es beim Workshop „Werkstatt, Wissenschaft, Wirtschaft – Praxis der Biomassenutzung“ während des 3. Norddeutschen Biogas-Branchentreffs

Potenzial biogener Roh- und Reststoffe

Ort
Rendsburg
DEULA Schleswig-Holstein GmbH Landmaschinenhalle Grüner Kamp 13 24768 Rendsburg

Veranstalter
EEK.SH, EE.SH, Kooperationspartner

Termine
Do, 27.06.2019, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr

Von Algenkulturen bis zu plastikfreien Verpackungen: Angewandte Forschung und nachhaltige Produkte werden in der „Werkstatt, Wissenschaft, Wirtschaft – Praxis der Biomassenutzung: Potenzial biogener Roh- und Reststoffe“ am Donnerstag, 27. Juni 2019, von 14.00 bis ca. 17.00 Uhr in Rendsburg präsentiert. Die Veranstaltung findet während des 3. Norddeutschen Biogas-Branchentreffs auf dem Gelände der DEULA Schleswig-Holstein GmbH statt (Grüner Kamp 13, 24768 Rendsburg).

Tobias Goldschmidt, Staatssekretär im schleswig-holsteinischen Energiewendeministerium, führt aus energiepolitischer Sicht in das Thema Biomassenutzung ein. Aus der Forschung zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe berichten Prof. Dr. Veronika Hellwig (Technische Hochschule Lübeck) und Prof. Dr. Hinrich Uellendahl (Hochschule Flensburg). Eine biotechnologische Wasserreinigungsmethode mit Hilfe von Algenkulturen stellt Prof. Dr. Rüdiger Schulz von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vor. Das Unternehmen Superseven GmbH aus Börnsen präsentiert kompostierbare Verpackungen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops „Potenzial biogener Roh- und Reststoffe“ erhalten freien Eintritt zum Biogas-Branchentreff. Die Messe mit Fachforen öffnet von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Hier finden Sie das Programm des 3. Norddeutschen biogas-Branchentreffs: biogasmesse.de/nord/

Hier finden Sie das Programm des Workshops „Werkstatt,Wissenschaft, Wirtschaft – Praxis der Biomassenutzung: Potenzial biogener Roh- und Reststoffe“.

Programm

13:30

Eintreffen / Registrierung


14:00

Begrüßung

Karen Rohlf, EEK.SH

14:05

Keynote

Tobias Goldschmidt,
Staatssekretär (MELUND)

14:20

Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe in der Praxis

Prof. Dr. Hinrich Uellendahl,
Hochschule Flensburg

14:45

Abwasserreinigung und Biomasseproduktion mit einer Massen-Algen-Kulturanlage (MAK)

Prof. Dr. Rüdiger Schulz,
Christian-Albrechts-Universität, Kiel

15:10

Pause mit Kaffee und Kuchen


15:45

Kompostierbare Verpackungen

N.N.,
Superseven GmbH

16:10

Stoffliche Nutzung von Reststoffen der Lebensmittelindustrie

Prof. Dr. Veronika Hellwig,
CIB, TH Lübeck

16:35

Abschlussrunde

Moderation: Sina Clorius, EE.SH

16:45

Ausklang - Networking


Zielgruppe

Die „Werkstatt – Wissenschaft – Wirtschaft: Praxis der Biomassenutzung“ bringt Hochschulen und Unternehmen zusammen. Der Wissenstransfer stärkt sowohl die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen als auch der Hochschulen in der Region. Zukunftsweisende Technologien und Konzepte werden von Fachleuten und innovativen Unternehmen vorgestellt und im Anschluss mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltung diskutiert.

Sponsoren und Partner

Die Werkstatt wird organisiert von EE.SH und EEK.SH in Kooperation mit

  • der Kieler Wirtschaftsförderung KiWi
  • der Energieagentur der Investionsbank IB.SH
  • der Wirtschaftsförderungs-Agentur des Kreises Plön wfa
  • der Wirtschaftsförderung Rendsburg-Eckernförde
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031



 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)