Deutschlands Energiewende - Vorbild für Australien?

Wie geht Kohleausstieg? Australische und deutsche Forscher diskutieren beim 26. Kieler Energiediskurs

Ort
Kiel
Wissenschaftszentrum Kiel Fraunhofer Straße 13 24118 Kiel

Veranstalter
EKSH

Termine
Mi, 20.06.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) lädt zu einer internationalen Sommerausgabe der Veranstaltungsreihe „Kieler Energiediskurs“ ein:

Am 20. Juni 2018 ab 18 Uhr im Wissenschaftszentrum Kiel ist Prof. Dr. Frank Jotzo von der Australian National University und Crawford School of Public in Canberra zu Gast. er lebt seit 1997 in Australien und leitet Forschungsprojekte zur Klima- und Enegiepolitik. Seine Diskussionspartner sind Prof. Dr. Gordon Eckardt von der Fachhochschule Kiel, der selbst einige Jahre in Australien gelebt hat, und Prof. Dr. Sonja Peterson vom Institut für Weltwirschaft.

Prof. Dr. Frank Jotzo ist einer der Ko-Direktoren des „Energy Transition Hubs“. In dieser Institution kommen deutsche und australische Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammen, um voneinander zu lernen und die Energiewende in beiden Ländern zu befördern. Auch die Erfahrungen des weltweit größten Batteriespeichers in Südaustralien fließen in die Zusammenarbeit ein.

Australien schaut besonders auf Deutschland, da beide Länder bei der Energiewende vor ähnlichen Voraussetzungen und Problemen stehen und dort die Kohle zurzeit noch der größte Energieträger ist.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.eksh.de.

 
 
 
 

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)