„Zuschaltbare Lasten technologieoffen ausgestalten“

17. Okt 2017

„Zuschaltbare Lasten technologieoffen ausgestalten“

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister stellt im Interview mit EE.SH Instrumente für zukunftsfähigen Strommarkt vor

Dr. Bernd Buchholz (FDP), Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, wünscht sich Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfreudigkeit für die Erneuerbare-Energien-Branche. Im Interview mit der Netzwerkagentur EE.SH beschreibt er die Schwerpunkte der Energiepolitik der schleswig-holsteinischen Landesregierung:

  • Kurzfristige Nachbesserungen beim EEG 2017: Pflicht zur Vorlage eines BImSchG mit der Ausschreibung auch für Bürgerwindparks; Kapazitäten, die nicht realisiert wurden, sollen erneut ausgeschrieben werden
  • Zuschaltbare Lasten technologieoffen ausgestalten
  • Versorgungssicherheit durch Digitalisierung: EE und Speicher sollen so vernetzt werden, so dass sie zuverlässig gleichbleibende Strommengen in Echtzeit liefern können
  • Anrechenbarkeit des Einsatzes von grünem Wasserstoff in Raffinerien bei der Produktion herkömmlicher Kraftstoffe im Rahmen der Umsetzung der Renewable Energy Directive der EU
  • Anrechnungsmöglichkeit für den Einsatz von synthetischen Kraftstoffen in PKWs und leichten Nutzfahrzeugen bei der CO2-Neuregelung für die Zeit nach 2020 könnte eine Nachfrage nach grünem Wasserstoff auslösen
  • Innovative Geschäftsmodelle für EE-Erzeuger: Direktvermarktung, Kopplung mit anderen Stromverbrauchern, Stromspeicherung und virtuelle Kraftwerke

Lesen Sie hier das vollständigeInterview zwischen Dr. Bernd Buchholz und der Netzwerkagentur EE.SH.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen