windWERT 2017 - MehrWertSchöpfung aus Wind

Die Ergebnisse der ersten Ausschreibungen für Windenergie an Land, Genehmigungen und Finanzierung von Bürgerwindparks, technologische Neuerungen und das Windtestfeld-Nord sind Themen der Onshore-Windenergie-Konferenz

windWERT 2017 - MehrWertSchöpfung aus Wind

Ort
Kiel
Dänische Str. 44 24103 Kiel

Veranstalter
EE.SH

Termine
Di, 29.08.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Regionale Wertschöpfung aus Windkraft ist das Motto der Onshore-Windenergie-Konferenz windWERT, die in diesem Jahr bereits zum 7. Mal stattfindet: am Dienstag, 29. August 2017, 10.00 bis 17.30 Uhr im Kieler Schloss. Die Netzwerkagentur EE.SH organisiert die Veranstaltung mit Unterstützung seiner Projektpartner und Sponsoren.

Senvion-Manager Norbert Giese konnten wir für ein Grußwort gewinnen. Er wird darlegen, welche Bedeutung Schleswig-Holstein trotz der angekündigten Schließung des Produktionsstandortes Husum für sein Unternehmen hat, das einschließlich der Außendienstmitarbeiter weiterhin über 900 Menschen in Schleswig-Holstein beschäftigt.

Es gab in diesem Jahr auch gute Nachrichten für die Branche: In der ersten Ausschreibungsrunde für Onshore-Windenergieleistung konnten sich Bürgerwindparks überraschend gut behaupten. 65 von 70 bezuschlagten Projekten sind Bürgerenergiegesellschaften, davon liegen 14 in Schleswig-Holstein. Doch nicht alle dieser Bürgerwindparks haben bereits eine BImSchG-Genehmigung, dazu kommt die noch nicht abgeschlossene Regionalplanung für Windvorrangflächen in Schleswig-Holstein. Können alle Projekte wirklich gebaut werden? Was ist bei der weiteren Planung und Finanzierung zu beachten? Was passiert mit der Regionalplanung angesichts des Regierungswechsels in Kiel? Diese Fragen sollen während eines Podiumsgesprächs mit Sven Andresen (VR Bank Niebüll), Torsten Levsen (Denker & Wulf) und Lars Quandel (HSH Nordbank) diskutiert werden. Nicole Weinhold, Chefredakteurin des Fachmagazins Erneuerbare Energien, moderiert das Gespräch und hält einen Impulsvortrag zum Thema Ausschreibungen und Bürgerwindparks.

Weitere Themen sind unter anderem die erweiterten Klagerechte für Umweltverbände, ertragsoptimierte Betriebsstrategien, technische Neuerungen wie leisere Rotorblätter und Energiekonzepte für Windparks nach 20 Jahren Betriebszeit.

EE.SH-Projektmanager Holger Arntzen, der die windWERT organisiert, ist außerdem Geschäftsführer der Windtestfeld-Nord GmbH und wird dieses Projekt vorstellen. Mit sechs Pilot-Anlagen ist das Windtestfeld zurzeit voll belegt, die sechste Anlage wird gerade gebaut.

Beim gemeinsamen Frühstück vor Beginn der Veranstaltung und in den Pausen besteht reichlich Gelegenheit zum Netzwerken, das auch nach 17.45 Uhr beim informellen Treffen der WindCommunity im Förde-Foyer des Schlosses fortgesetzt werden kann.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Programm und die Anmeldung zur windWERT 2017.

 
 
 
 

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo




123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)