Grünstrom-Event mit E-Mobil-Rallyes

Die Veranstaltung bietet einen Mix aus Fachvorträgen, einer Ausstellung alternativ betriebener Fahrzeuge (Akku und Wasserstoff) mit der Möglichkeit zu Probefahrten sowie ein Rahmenprogramm auch für Familien. Eingebettet sind die Nordeuropäische E-Mobil-Rallye und die Driverless E-Mobil-Rallye, ein Wettbewerb autonomer Fahrzeuge.

Ort
Enge-Sande
GreenTEC-Campus, Lecker Str. 7, 25917 Enge-Sande

Veranstalter
ECO-Mobility e. V.

Termine
Fr, 23.06.2017 - So, 25.06.2017

Das Grünstrom-Event wirbt auf vielerlei Weise für die Energiewende im Mobilitätssektor. Es dient als Branchentreff für den Austausch mit Netzwerkpartnern, wendet sich aber ausdrücklich, unter anderem mit einem spannenden Rahmenprogramm, auch an die breite Öffentlichkeit. Eine Ausstellung der vielen Fahrzeugtypien und die Möglichkeit zu Probefahrten bilden den Kern. Fachvorträge runden das Programm ab. 

Eingebettet in das Grünstrom-Event ist die mittlerweile achte Nordeuropäische E-Mobil-Rallye, eine der größten reinen E-Mobil-Rallyes in Nordeuropa. Start und Zielort ist der GreenTEC Campus in Enge Sande. Vorgeschaltet ist außerdem die 1. Driverless E-Mobil-Rallye Deutschland, an der Fahrzeuge mit den Antriebsarten Elektro, Plug-In-Hybrid und Wasserstoff teilnehmen dürfen. Je nach Autonomie-Grad werden die Fahrzeuge in verschiedenen Klassen von 0 bis 5 eingeteilt. Das Bild bei den Rallyes ähnelt den herkömmlichen Orientierungsfahrten mit Oldtimern. Es geht also nicht um Höchstgeschwindigkeit, sondern fahrerisches Können, den sparsamen Umgang mit Energie und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams. Fahrer und Beifahrer sollen auf unterhaltsame und sportliche Weise verbunden werden. Der Umgang mit Straßenkarte und Stoppuhr sollte jedoch vertraut sein. Anmeldungen für die Rallyes bei Ingo und Bettina Buck, ECO-Mobility e. V., 0152-54057181, ingo.buck@emobil-rallye.com.

www.gruenstrom-event.de/

 
 
 
 

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo




123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)