Düngeverordnung 2017 - Auswirkungen auf Biogasanlagen-Betrieb

Workshop für Biogas-Anlagenbetreiber und -planer.zu Auswirkungen der neuen Düngeverordnung und Auslegung der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen

Düngeverordnung 2017 - Auswirkungen auf Biogasanlagen-Betrieb

Ort
Osterrönfeld
FH Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft Grüner Kamp 11 24783 Osterrönfeld

Veranstalter
EE.SH und Fachverband Biogas

Termine
Di, 21.11.2017, 14:45 Uhr - 18:15 Uhr

Eine neue Düngeverordnung trat im Juni 2017 in Kraft. Damit gilt unter anderem eine strengere Sperrfristregelung für Gärreste und andere Düngemittel mit wesentlichem N-Gehalt. Welche Folgen diese und weitere rechtliche Vorgaben für die Betreiber von Biogasanlagen haben, darüber informiert EE.SH in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Biogas am Dienstag, 21. November 2017, von 14.45 bis 18.15 Uhr in den Räumen der Fachhochschule (FH) Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft, Grüner Kamp 11 in Osterrönfeld.

Referenten sind Dr. Uwe Schleuß vom schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerium, der Rechtsanwalt Dr. Helmut Loibl, Prof. Dr. Conrad Wiermann, Professor für Pflanzenernährung und Bodenkunde der FH Kiel, und ein Vertreter der Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt IGLU. Nach einem Fazit von Hans-Ulrich Martensen vom Fachverband Biogas stellen sich die Referenten einer Podiumsdiskussion.

Hier finden Sie das Programm zur EE-Werkstatt "Auswirkungen der neuen Düngeverordnung auf Biogasanlagen-Betrieb" als pdf.

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Anmeldungen bitte über unsereVeranstaltungs-Seite:

 
 
 
 

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930


 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)