Flughafen Husum GmbH & Co KG

Am Flugplatz
25813 Husum
+49 (0) 4841 9666-0
+49 (0) 4841 9666-50
info@flughafen-husum.de
www.flughafen-husum.de

Der Flughafen Husum-Schwesing, 6 km nordöstlich der Kreisstadt gelegen, hat sich zu einem wesentlichen Bestandteil der für die Windenergiebranche notwendigen Infrastruktur entwickelt. Neben dem Geschäftsreiseverkehr, Ambulanz-, Privat- und Sportflügen wickelt der Flugplatz Hubschrauberflüge für Offshore-Serviceeinsätze auf Forschungsstationen und Windkraftfeldern ab und dient als Ausgangspunkt für verschiedene Monitoringflüge mit mehrmotorigen  Flächenflugzeugen. Für die Zukunft zeichnet sich die Möglichkeit ab, Ersatzteile und weitere Waren direkt auf dem Betriebsgelände zu lagern, so dass schnellste Serviceeinsätze per Luft möglich werden. Die Betreibergesellschaft Flughafen Husum GmbH & Co KG engagiert sich deshalb in den Firmennetzwerken der Windenergiebranche.

Der auf einem Teil des ehemaligen NATO-Flugplatzes betriebene zivile Verkehrslandeplatz Husum-Schwesing, ICAO-Code EDXJ, verfügt derzeit über eine Start-/Landebahn mit den Abmessungen 1.450 mal 30 Meter. Er hat eine Zulassung für Flugzeuge bis 14 Tonnen und Hubschrauber bis 10 Tonnen am Tage, eine Landebahnbefeuerung sowie eine generelle Nachtfluggenehmigung.

Eine Tankstelle für Flugbetriebsstoffe und Hallenplätze zum Unterstellen von Flugzeugen sind vorhanden. Der Platz wird auch als Sportfluggelände für Motor-, Ultraleicht- und Segelflug genutzt.

 
 

Im Blickpunkt

Blick in den großen Saal des Kieler Schlosses, anlässlich der Konferenz "WindWert". Der Saal ist gefüllt mit Zuhörern, die dem Redner am Pult lauschen. Im Vordergrund das Modell einer Windkraftanlage.

EE.SH
Dienstleistungen

EE.SH berät Ihr Unternehmen in Fragen von Marktentwicklungen und Positionierungen. Zu unseren Dienstleistungen gehören Fachveranstaltungen und die Unterstützung bei Messepräsentationen. Wir vermitteln Kontakte und machen Ihr Unternehmen durch Publikationen bekannt.

 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)