WKN verkauft thüringischen Windpark an Hamburger Beteiligungsgesellschaft

13.01.2016

Der Husumer Projektierer WKN AG hat zum Jahresende das Windenergieprojekt Westerengel in Thüringen an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE veräußert.

CEE gehört zur Lampe Equity Management (LEM)-Gruppe, einer Tochter des Bankhaus Lampe. Darüber informiert die WKN AG in einer Pressemitteilung.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, bestehe das thüringische Projekt aus sieben Windenergie- Anlagen vom Typ Vestas V112. Die Anlagen würden mit einer Nennleistung von jeweils 3,3 Megawatt auf einer Nabenhöhe von 140 Metern errichtet. Die Inbetriebnahme des Windparks ist bis zum Ende des zweiten Quartals 2016 geplant. Die erwartete jährliche Stromproduktion des 23,1-Megawatt- Parks betrage mehr als 50 Millionen Kilowattstunden. Dr. Jürgen Dambrowski, Finanzvorstand der Husumer WKN AG, berichtet, dies sei nach dem schleswig- holsteinischen Windpark Looft das zweite Projekt, das WKN erfolgreich mit CEE abschließt.

Hier finden Sie die Pressemitteilung der WKN AG: „ WKN-Windpark an CEE verkauft “.

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)