Neuer Vorstandsvorsitzender bei Nordex SE

23.03.2017

José Luis Blanco löst bei der Nordex SE Lars Bondo Krogsgaard als Vorstandsvorsitzenden ab, der die Verantwortung für Mängel in der Unternehmenskommunikation übernommen hat.

José Luis Blanco löst Lars Bondo Krogsgaard als Vorstandsvorsitzenden der Nordex SE ab. José Luis Blanco war seit dem Zusammenschluss von Nordex und Acciona Windpower im April 2016 COO und stellvertretender CEO. Zuvor war er über vier Jahre CEO von Acciona Windpower. José Luis Blanco verantwortete den Turnaround der Acciona Windpower zu einem profitablen Unternehmen 2015. Zuvor bekleidete er 15 Jahre lang unterschiedliche Senior-Management-Positionen bei Gamesa – in Bereichen wie Wind USA, Solar, Engineering und Offshore. Er hat über 20 Jahre Erfahrung im Windenergiesektor.

Lars Bondo Krogsgaard hatte dem von Dr. Wolfgang Ziebart geführten Aufsichtsrat vorgeschlagen, ihn von seinen Aufgaben im gegenseitigen Einvernehmen zu entbinden. "Nordex ist heute fundamental stärker aufgestellt denn je, aber unsere Glaubwürdigkeit hat aufgrund des veränderten Ausblicks gelitten, schon zuvor wurde die Art und Weise unserer Kommunikation kritisiert. Dies ist letzten Endes meine Verantwortung."

Das Engagement von Lars Bondo Krogsgaard in den vergangenen sechseinhalb Jahren hob Dr. Ziebart hervor: „Während seiner Tätigkeit ist unser Unternehmen um das Dreifache gewachsen und hat kontinuierlich seine Margen verbessert. Heute sind wir ein wahrer Global Player. Das wäre ohne Herrn Krogsgaards Vision und Energie nicht möglich gewesen. Ich bedauere sein Ausscheiden, aber der Aufsichtstrat respektiert seine Entscheidung, das zu tun, was im besten Interesse des Unternehmens liegt." Mit der Berufung von José Luis Blanco als CEO sei die Kontinuität der Entwicklung der Gesellschaft gewahrt. "Herr Blanco bringt umfangreiche Managementerfahrung in der Windenergie mit." José Luis Blanco wird das Unternehmen zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Christoph Burkhard (CFO) und Patxi Landa (CSO) leiten.

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)