Informationen über neue Windenergie-Regionalpläne

13.01.2016

Über die Neuausrichtung der Windenergieplanung informierten gestern Ministerpräsident Torsten Albig und Mitarbeiter der Landesplanung, einer Abteilung der Staatskanzlei.

700 Vertreter aus Verbänden, Initiativen, Politik und Wirtschaft waren ins Regionale Berufszentrum Wirtschaft in Kiel gekommen. Vor dem Haus demonstrierten sowohl Windkraft-Gegner gegen den weiteren Ausbau der Windenergie als auch Windkraft-Befürworter, die für eine schnellere Energiewende argumentierten.


Vorgestellt wurde die Flächenauswahl, die bei der Planung zugrunde gelegt wird. Ein weiteres Thema des Informationsabends waren die Mitbestimmungsmöglichkeiten. „Nach dem Urteil des schleswig-holsteinischen Oberverwaltungsgerichts zum Windflächen-Ausbau mussten wir klare Konsequenzen ziehen. Ein Planungserlass stellt sicher, dass der Ausbau der Windenergie bis dahin kontrolliert weitergehen kann: Er legt Kriterien fest für Ausnahmen vom grundsätzlichen Ausbau-Stopp“, sagte der Ministerpräsident.


Der Landesentwicklungsplan 2010 werde in diesem Jahr in Sachen Wind überarbeitet, die Regionalpläne für die Planungsräume I bis III würden vollkommen neu aufgestellt. Mitte dieses Jahres werde die Landesplanung dann mit einem Set von Vorranggebieten in die Anhörung gehen. Ministerpräsident Albig versprach, über ein umfangreiches und internetgestütztes Anhörungsverfahren die Stellungnahmen der Bürger entgegenzunehmen, jedes Argument zu prüfen und abzuwägen.

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)