Großauftrag für Deutsche Windtechnik in Großbritannien

19.05.2017

Die Deutsche Windtechnik hat einen weiteren Service-Großauftrag erhalten. Sie soll 61 Anlagen vom Typ Siemens SWT 2.3 in den Windparks Causeymire und Farr in Schottland instand halten.

Die Deutsche Windtechnik soll 61 Anlagen vom Typ Siemens SWT 2.3 instandhalten. Sie gehören zu den Windparks Causeymire und Farr im Norden Schottlands, die der Zephyr Investments Limited gehören. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und verfügt über 16 Onshore Windparks im schottischen, englischen und walisischen Raum sowie einen Offshore-Park vor der Küste von Nordwales.
Beide Parks werden von ortsnahen Servicestationen aus betreut. Insgesamt verantwortet die Deutsche Windtechnik Ltd. damit 168 Windenergieanlagen, verteilt auf sechs Windparks vornehmlich im Norden Großbritanniens. Europaweit hält die Deutsche Windtechnik über 2.900 Windenergieanlagen instand.
„Farr und Causeymire sind wichtige Bausteine im Portfolio von Zephyr. Uns beeindruckte insbesondere die konstante Entwicklung der Deutschen Windtechnik in UK sowie der unbedingte Wille, gemeinsam mit dem Kunden die Anlagen operativ bestmöglich zu betreuen“, sagt Huw Griffiths, Managing Director Zephyr Investments Ltd. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, dass diese Zephyr einen bedeutenden Mehrwehrt erbringt.“
Billy Stevenson, Managing Director der Deutschen Windtechnik Ltd., ergänzt: „Der neue Auftrag ist nicht nur ein weiterer wichtiger Schritt für unser nachhaltiges Wachstum in Großbritannien. Er signalisiert darüber hinaus dem gesamten britischen Windmarkt: Es gibt eine reale Alternative zum Service der Hersteller – der Servicemarkt öffnet und verändert sich, davon werden alle Marktteilnehmer profitieren!“

Deutsche Windtechnik

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)