Dänisch-deutsche Offshore-Kooperation

06.11.2017

Offshoreenergy.dk und EE.SH unterzeichnen Vertrag - Synergien durch Erfahrungen der Dänen im Öl- und Gasgeschäft erwartet

Das dänische Offshore-Cluster Offshoreenergy.dk mit über 240 Mitgliedern und das schleswig-holsteinischen Netzwerk EE.SH, das 120 Unternehmen der Erneuerbare-Energie-Branche vertritt, unterzeichneten kürzlich einen Kooperationsvertrag.

Offshoreenergy.dk vertritt die gesamte Offshore-Industrie, neben der Windindustrie auch die Bereiche Öl- und Gasförderung sowie Wellenenergie. „Diese sektorenübergreifende Erfahrung macht das Cluster zu einem interessanten Partner für uns“, sagte EE.SH-Projektleiter Sascha Wiesner.

Über die Hälfte der Mitglieder von Offshoreenergy.dk sind sowohl im Öl- und Gasgeschäft wie in der Windindustrie aktiv. „Wir sehen ein großes Innovationspotenzial darin, existierende Kenntnisse in neuen Bereichen anzuwenden. Zum Beispiel baut die Firma Statoil zurzeit den ersten Windpark auf Schwimm-Fundamenten. Auch 30 Prozent der Zulieferer kommen aus dem Öl- und Gasbereich. Dies zeigt, dass wir Offshore als Ganzes betrachten müssen“, erklärte Glenda Napier, Geschäftsführerin von Offshoreenergy.dk.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung „Neue dänisch-deutsche Offshore-Kooperation mit großem Potenzial“.

Weitere Informationen unter www.offshorenergy.dk.

Hier finden Sie Informationen über das aktuelle Matchmaking-Event „Offshore B2B“ in Esbjerg (8. - 10. November).

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)