Energie aus Biomasse-Gemisch

30.05.2017

Neuartige Walzenpresse soll trockenen Biomassebrennstoff bei geringem Energieeinsatz erzeugen

Im Projekt „Entwässerung von Biomasse mit maximaler Energieeffizienz“ wird eine neuartige Walzenpresse optimiert, um bei geringem Energieeinsatz aus unterschiedlichsten Biomassen trockene, schadstoffarme Brennstoffe zu erzeugen. Mit dieser Walzenpresse können auch Gräser, die besonders schwierig zu verarbeiten sind, in einem einzigen Schritt entwässert werden.

Das EU-Patent für die Walzenpresse hält Bi.En GmbH & Co. KG, eine Tochterfirma des Unternehmens Getproject GmbH & Co. KG, Projektierer von Erneuerbare-Energie-Projekten und windcomm-Mitglied. Zusammen mit der Bi.En GmbH & Co. KG wird das Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH bis Ende Mai 2019 das Projekt durchführen. Projektleiter ist Dr.-Ing. Jan Henrik Weychardt, Professor am Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel. Sein Team wird die Presse optimieren, um den Energieaufwand bei der Herstellung von Brennstoffen und Substraten für Biogasanlagen deutlich zu senken. Anschließend wird die Walzenpresse am Standort der BtE® (Biomass to Energy)-Versuchs- und Demonstrationsanlage von Bi.En aufgebaut und erprobt.

Die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) fördert das Vorhaben mit Mitteln aus dem Programm „HWT Energie und Klimaschutz“ mit 148.000 Euro. Netzwerkpartner im Projekt ist das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EEK.SH).

www.getproject.de/de/bioenergie

www.fh-kiel-gmbh.de/de/

www.eek-sh.de/de/

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)