Nordgröön entwickelt Smart Grid

04.05.2017

Nordgröön entwickelt Smart Grid

Kooperationsprojekt mit Microsoft und weiteren Partnern auf Hannover Messe vorgestellt - Markt für Flexibilitäten soll helfen, Netzausbau zu reduzieren

Die Nordgröön Energie GmbH & Co. KG hat auf der Hannover Messe ein Modell für eine dezentrale Energieversorgung vorgestellt. Für das Projekt kooperierte Nordgröön mit den Firmen Microsoft, Agder Energi, Enfo und Entelios, wie aus einer Pressemeldung der Firma hervorgeht.

„Im gemeinsamen Projekt haben wir bewiesen, dass effiziente Verknüpfungen von Echtzeit- Daten mit intelligenten Algorithmen und vollautomatisierten Steuerungen den sonst nötigen, unsagbar teuren Netzausbau massiv reduzieren können. Das Smart-Grid ist real geworden“, sagt Nordgröön-Geschäftsführer Torge Wendt.

Das Projekt bestehe aus drei Phasen.

1. Technik : Über die Microsoft Azure-Cloud werden in Echtzeit verbundene Netze, Trafos, industrielle und gewerbliche Verbraucher, Speicher und dezentrale Erzeuger über entsprechende Algorithmen und Steuerelektronik Werkzeuge zur Engpassvermeidung und Engpassreduzierung erstellt.

2. Markt: Die Entwicklung und Definition eines dezentralen Markplatzes, sodass ein dezentraler Markt für Flexibilitäten entsteht und der Netzbetreiber die Flexibilitäten aus Phase 1 nutzen kann.

Die dritte Phase des Projektes sei die Transformation auf den deutschen Markt.

Weitere Informationen unter www.nordgroon.de.

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)