2,3 Gigawatt Zubau in der Offshore-Windenergie 2015

21.01.2016

546 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2,3 Gigawatt gingen 2015 neu ans Netz. Insgesamt sind damit Offshore-Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 3,3 Gigawatt in der deutschen Nord- und Ostsee installiert.

Die aktuellen Offshore-Ausbauzahlen ermittelte die Deutsche WindGuard im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Offshore-Windenergie (AGOW), des Bundesverband WindEnergie (BWE), der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE, der VDMA Power Systems und der Windenergie-Agentur WAB.

Laut der AG Energiebilanzen wurden im Jahr 2015 auf See über 8 Terrawattstunden Strom produziert. Dies entspricht dem Strombedarf von über 2 Millionen Haushalten oder etwa 1,4 Prozent der Bruttostromversorgung in Deutschland.

Die Offshore-Windenergiebranche bewertet den ungewöhnlich hohen Zubau des zurückliegenden Jahres als Ausnahmeerscheinung. Das führt sie darauf zurück, dass es bei der Fertigstellung von Offshore-Netzanschlüssen seit 2013 zu Problemen und Verzögerungen kam, die sich erst im vergangenen Jahr auflösen konnten. Die Branche prognostiziert für 2016 einen Zubau von rund 700 Megawatt. 

Hier finden Sie die Pressemitteilung "Windenergie auf See in Deutschland: Ausbauzahlen 2015".

 
 
 
 
Netzwerkagentur Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein

© 2016 Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH)